noun-argument-4393402-FFFFFF.png

VORTRAG
Ich hab' ja für vieles kein Verständnis
Die 15 Goldenen Regeln gelingender Kommunikation

Zielgruppe: Jedermann
Dauer: 1x 90 oder 2 x 45 Minuten
Durchführung: Präsenz, online oder hybrid

„Warum kann der mich nicht verstehen?“, „Ich hab’s doch jetzt schon zehn Mal gesagt!“, „Welche Silbe von ‚Nein‘ hast du nicht verstanden?“ – Kommunikation ist oft nicht einfach, erst recht nicht am Arbeitsplatz. Sowohl der Austausch innerhalb des Unternehmens, als auch mit KundInnen, Lieferanten und Geschäftspartnern ist oftmals gestört: Missverständnisse, Konflikte, Versäumnisse und ineffiziente Prozesse haben ihre Ursache häufig darin, dass es mit der Kommunikation nicht stimmt.

 

Doch: Was genau „stimmt nicht“? Mit dieser Frage beschäftigt sich Martin-Niels in seinem gleichermaßen launigen wie informativen Vortrag. Anhand einer Vielzahl von Praxisbeispielen führt er den Teilnehmenden vor Augen, welche Fallstricke in der Kommunikation lauern. Vor allem vermittelt er erprobte Methoden und Tipps, mit Hilfe derer wir uns besser verstehen können. Verpackt als die „15 Goldenen Regeln gelingender Kommunikation“ erhalten die Zuhörer pragmatische Handlungsanweisungen für den beruflichen Alltag.

 

Ideal geeignet für

  • Firmeninterne Veranstaltungen (Mitarbeiter- und Personalversammlungen, Vertriebstagungen)

  • Als Bestandteil teaminterner Workshops bzw. von Teambuilding-Maßnahmen

 

Inhalte

  • Schlechte Kommunikation kann tödlich sein

  • Warum Kommunikation oft nur ein „Kofferwort“ ist

  • 3 Schüsseln oder wieso wir die Welt nie so sehen, wie sie wirklich ist

  • Was Kommunikation und Parkhäuser gemeinsam haben

  • Es kommt nicht nur darauf an, was du sagst – kongruent kommunizieren

  • Wer nur den Hammer als Werkzeug kennt ... Das richtige Medium wählen

  • Kuhgeräusche & Wackeldackel: Die hohe Kunst des Zuhörens

  • Bist du tot oder antwortest du noch? Weshalb Feedback so wichtig ist

  • Die Todesliste des Bären und was wir daraus lernen können

  • Hättest du geschwiegen, wärest du ... über den Wert des Stillseins